Unternehmerverband Südtirol - Assoimprenditori Alto Adige - L’internazionalizzazione garantisce il successo - Gli imprenditori di Valle Isarco e Wipptal in visita alla Troyer Spa

Suche


Home > Presse

Internationalisierung sichert Erfolg - Unternehmer aus dem Eisack- und Wipptal besuchen Troyer AG

Internationalisierung sichert Erfolg - Unternehmer aus dem Eisack- und Wipptal besuchen Troyer AG



Veröffentlichungsdatum: 12/02/2013


 
 



Pressemitteilung - Internationalisierung ist in wirtschaftlich schwierigen Zeiten unerlässlich. Nur durch Export ist es möglich, den Umsatz zu halten bzw. zu steigern und so die Beschäftigung zu sichern. Deutlich wurde dies bei Herbstveranstaltung des Bezirks Eisack- und Wipptal im Unternehmerverband, die kürzlich bei der Troyer AG in Sterzing stattfand. Vor allem in der Schweiz, aber auch in Ländern wie Guatemala oder der Türkei, sind die Wasserturbinen und Kraftwerksanlagen des Unternehmens gefragt. „2012 haben wir 80 Prozent unseres Umsatzes in Italien erwirtschaftet, 2013 werden es nur 50 Prozent sein. Dafür hat sich der Anteil in der Schweiz umsatzmäßig verdreifacht.. In Guatemala wurde erst kürzlich der erste Vertrag für die Lieferung und Montage einer Francisturbine unterzeichnet und weitere Projekte stehen bereits an“, erklärte Bezirksvertreter und Hausherr Simone Bressan den rund zwanzig Unternehmern und Managern aus dem Eisack- und Wipptal.

Gegründet wurde das Unternehmen 1934 von Bressans Großvater, Valentin Troyer. Mittlerweile steht die dritte Generation an der Spitze des Unternehmens, das rund 130 Mitarbeiter beschäftigt. „Bisher haben wir über 390 Kraftwerksanlagen mit insgesamt mehr als 400 MW installierter Leistung verwirklicht. Unsere Kunden schätzen besonders die Qualität unserer Produkte: sämtliche Bestandteile der Turbinen und Kraftwerke werden in unserem Werk in Sterzing hergestellt. Es ist unser erklärtes Ziel, gegenüber den üblichen Outsourcingsstrategien, einen sehr hohen Eigenfertigungsgrad zu behalten – das gibt uns die nötige Flexibilität und einen Vorsprung gegenüber unseren Mitbewerbern. Wir sind in den Bereichen Maschinenbau und Mechanik ebenso wie in der Elektronik und Betriebssoftware tätig. Die gesamte Starkstrom-, Steuerungs- und Sicherheitstechnik der Anlagen wird betriebsintern geplant und umgesetzt“, so Bressan.

Beim anschließenden Törggelen wurde die aktuelle wirtschaftliche Lage ebenso wie die politische Entwicklung auf nationaler und regionaler Ebene diskutiert. Dringend notwendig sei eine steuerliche Entlastung für Unternehmen und Arbeitnehmer, hier müsse auf allen Ebenen angesetzt werden, so die Unternehmer. Zudem brauche es eine effiziente und schlanke Verwaltung. Für die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe sei zudem eine Senkung der im europäischen Vergleich um 30 Prozent höheren Energiekosten unumgänglich.
1Comunicati stampa
  INGRANDISCI




© Assoimprenditori Alto Adige






Gemeinsam für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz: Zu...
Video: "Unsere Unternehmen, unsere Zukunft"