Unternehmerverband Südtirol - Assoimprenditori Alto Adige - Notizia internet n. A00011-2019 del 01/10/2019






Suche





Home > Nachrichten LOGIN

Nachrichten

Prot.Nr.: A00011-2019


Veröffentlichungsdatum: 01/10/2019

Arbeitskräfteüberlassung: Pflicht zur alljährlichen Mitteilung an die Gewerkschaftsvertreter


Man erinnert die Unternehmen daran, dass die Mitteilung betreffend die im Jahre 2018 abgeschlossenen Leiharbeitsverträge bis spätestens 31. Jänner 2019 gemacht werden muss.



Das GvD Nr. 81 vom 15. Juni 2015, mit welchem die Regelung bezüglich der Arbeitskräfteüberlassung teilweise abgeändert worden ist, hat für die Firma, welche die Arbeitsleistung in Anspruch nimmt die Verpflichtung bestätigt, den betrieblichen Gewerkschaftsvertretungen (EGV) oder, falls diese nicht vorhanden sind, den territorialen Gewerkschaftsvertretungen der auf nationaler Ebene repräsentativsten Arbeitnehmerzusammenschlüsse alljährlich die Anzahl sowie die Gründe der abgeschlossenen Leiharbeitsverträge, deren Dauer, die Zahl und die Qualifikation der betroffenen Arbeitnehmer mitzuteilen. Diese Mitteilung kann auch über die Arbeitgeberverbände erfolgen, denen der jeweilige Arbeitgeber angehört oder denen er diesbezüglich entsprechende Vollmacht überträgt (vgl. Art. 36 in Anlage).

Im Falle einer unterlassenen oder nicht korrekten Meldung ist eine Verwaltungsstrafe zwischen 250 und 1250 Euro vorgesehen.

Diesem Rundschreiben wird eine Vorlage für die von den Mitgliedsunternehmen gegebenenfalls vorzunehmende Mitteilung beigefügt.

Für Fragen können Sie sich jederzeit gerne an Dr. Federica Tolentino (f.tolentino@unternehmerverband.bz.it) wenden


Format_comunicazione_Mitteilung.doc (35KB)
ART.36 DLGS 15 6 2015.pdf (69KB)



Autor: Federica Tolentino - f.tolentino@assoimprenditori.bz.it

© Assoimprenditori Alto Adige - 2019