Unternehmerverband Südtirol - Assoimprenditori Alto Adige - Notizia internet n. A00012-2019 del 01/10/2019






Suche





Home > Nachrichten LOGIN

Nachrichten

Prot.Nr.: A00012-2019


Veröffentlichungsdatum: 01/10/2019

Bestimmungen im Bereich der Verbrauchssteuern auf Bier


Mit dem Haushaltsrahmengesetz 2019 sind einige Bestimmungen in Bezug auf die Verbrauchsteuern auf das Bier abgeändert worden.


Das Haushaltsrahmengesetz 2019 (G. 30.Dezember 2018 Nr. 145, Art. 1 Absätze 689 - 691) hat einige Bestimmungen in Bezug auf die Verbrauchsteuern auf das Bier abgeändert. Im Besonderen ist mit Wirksamkeit ab dem 1. Jänner 2019 die Verbrauchssteuer auf das Bier von 3,00 Euro auf 2,99 Euro pro Hektoliter und Grad Plato herabgesetzt worden.

Außerdem wird eine begünstigte Besteuerung (Verminderung der ordentlichen Steuer um 40 %) für das von kleinen unabhängigen Brauereien hergestellte Bier eingeführt. Als kleine Brauereien sind jene anzusehen, welche eine jährliche Produktion von nicht mehr als 10.000 Hektoliter aufweisen.

Die genauen Anwendungsmodalitäten dieser Maßnahme müssen aber mit einer Durchführungsverordnung des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen, welche innerhalb des 29. Februar 2019 zu erlassen ist, festgelegt werden. Diese muss im Besonderen die Struktur des Steuerlagers und die vereinfachten Feststellungs- und Buchführungsmethoden für das hergestellte Bier erlassen.

Daher kann der ermäßigte Steuersatz der Verbrauchssteuer erst ab dem ersten Tag des auf den nach dem Inkrafttreten der Verordnung folgenden Monats angewandt werden.

Bis zu diesem Datum ist auch für das Bier, welches von den kleinen unabhängigen Brauereien mit einer Produktion von bis zu 10.000 Hektolitern hergestellt wird, der ordentliche Steuersatz anzuwenden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Hubert Gasser (h.gasser@unternehmerverband.bz.it).




Autor: Hubert Gasser - h.gasser@unternehmerverband.bz.it

© Assoimprenditori Alto Adige - 2019