Unternehmerverband Südtirol - Assoimprenditori Alto Adige - Notizia internet n. A00014-2019 del 01/11/2019






Suche





Home > Nachrichten LOGIN

Nachrichten

Prot.Nr.: A00014-2019


Veröffentlichungsdatum: 01/11/2019

Haushaltsgesetz 2019: Finanzierungen für Unternehmen - Neuerungen


Das Haushaltsrahmengesetz 2019 (hier klicken) sieht eine Reihe von Neuerungen im Bereich der Finanzierungen für Unternehmen vor. In diesem Rundschreiben resümieren wir die wichtigsten Maßnahmen, die für Unternehmen von Interesse sind. Wir werden die Mitgliedsunternehmen mit weiteren Nachrichten zu diesem Thema auf dem Laufenden halten.



1. Wichtigste Maßnahmen

1.1 Voucher Innovationsmanager (Abs. 228)

Für einzelne und vernetzte KMU wurde eine neue Fördermaßnahme (hierfür wurden insgesamt 75 Mio. € bereitgestellt) eingeführt, die darauf abzielt, Investitionen im Bereich der Innovation und der digitalen Technologien zu unterstützen. Für die Jahre 2019, 2020 und 2021 wird ein Kapitalbeitrag in Form eines Vouchers für den Erwerb von spezialisierten Beratungsleistungen gewährt, durch welche die technologischen und digitalen Transformationsprozesse durch die im gesamtstaatlichen Plan Impresa 4.0 vorgesehenen Basistechnologien und zur Modernisierung der Management- und Organisationsstrukturen des Unternehmens unterstützt werden sollen.

Kleinst- und Kleinunternehmen haben Anspruch auf einen Beitrag in Höhe von 50% der anfallenden Kosten und bis zu einem Höchstbetrag von 40.000 €. Für mittlere Unternehmen beträgt der Beitrag 30 % bis maximal 25.000 €.

Mit einem Dekret des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung (das binnen 90 Tagen ab dem Datum der Veröffentlichung des Gesetzes zu verabschieden ist) sollen die Liste der Innovationsmanager eingerichtet, die Anforderungen für die Aufnahme in diese Liste festgelegt und eine eventuelle Reserve für Kleinst- und Kleinunternehmen geschaffen werden.

1.2 Sabatini ter (Absatz 200)

Beschlossen wurde auch die Refinanzierung der sog. Sabatini-Förderung (siehe Nachricht Nr. 65/2017). Dabei handelt es sich um eine Fördermaßnahme für KMU, welche die Auszahlung von Beiträgen durch das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung für Investitionen in neue Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen, einschließlich der so genannten Investitionen im Sinne des Programms „Industrie 4.0", vorsieht.

Die bereitgestellten Mittel belaufen sich auf insgesamt 480 Mio. €, wovon 30 % für Investitionen in digitale Technologien vorbehalten sind.

1.3 Risikokapital (Absätze 116-121)

Beim Ministerium für Wirtschaftsentwicklung wird ferner ein Risikokapitalfonds eingerichtet, über den der Staat Investitionen in Klassen von Anteilen oder Aktien von einem oder mehreren geschlossenen kollektiven Investitionsfonds oder von einem oder mehreren Risikokapitalfonds durchführen kann. Hierbei können alle Investitionsphasen abgedeckt werden, von der Startup-/Frühphaseninvestition (seed/early stage investment) bis hin zum Expansionskapital (expansion capital).

Der Fonds verfügt über ein Gesamtbudget von 110 Mio. €: 30 Mio. € für jedes der Jahre 2019 bis 2021 und 5 Mio. € pro Jahr für den Zeitraum 2022 bis 2025.

1.4. Künstliche Intelligenz und Blockchain (Abs. 226)

Beim Ministerium für Wirtschaftsentwicklung wird ein eigener Fonds für künstliche Intelligenz und Blockchain eingerichtet. Die Dotierung des Fonds beläuft sich auf jeweils 15 Mio. € für die Jahre 2019, 2020 und 2021. Das Ziel dieses Fonds besteht in der Verfolgung von wirtschafts- und industriepolitischen Zielen, auch im Zusammenhang mit dem Programm Industrie 4.0, und in der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität des italienischen Wirtschaftssystems.

Das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung legt zusammen mit dem Wirtschafts- und Finanzministerium die für die Verwaltung der Ressourcen und die Organisationsstruktur des Fonds zuständige Einrichtung fest. Hierbei soll eine Verknüpfung zwischen den verschiedenen Forschungsbereichen gefördert werden, die von den Zielen der Wirtschafts- und Industriepolitik betroffen sind. Zudem sollen die Zusammenarbeit mit internationalen Forschungseinrichtungen, die Integration mit der europäischen und nationalen Forschungsfinanzierung und die Beziehungen zum italienischen und ausländischen Venture-Capital-System verbessert werden.

Ferner ist die Möglichkeit vorgesehen, dass Einrichtungen, Verbände, Unternehmen oder Einzelpersonen zur Mitteldotierung des Fonds beitragen können.

1.5. Online-Kapitalbeschaffung (Absätze 236 und 238)

Die Portale für die Kapitalbeschaffung für KMU und Unternehmen im Sozialbereich können nicht nur im Bereich der Risikokapitalbeschaffung, sondern auch im Bereich der Finanzierung von KMU durch Anleihen oder Fremdkapitalinstrumente tätig werden. Die Zeichnung von Anleihen oder Schuldverschreibungen über Portale ist professionellen Anlegern sowie denjenigen Subjekten vorbehalten, die durch die Consob-Bestimmungen dazu ermächtigt sind. Die Kapitalbeschaffung wird in einem speziellen Bereich des Portals durchgeführt.

2. Weiterführende Informationen

Für Fragen können Sie sich im Unternehmerverband an Herrn Georg Müller wenden (Tel. 0471/220444, g.mueller@assoimprenditori.bz.it).




Autor: Georg Mueller - g.mueller@unternehmerverband.bz.it

© Assoimprenditori Alto Adige - 2019