<span id="view:_id1:_id2:computedField5" class="xspTextComputedField">Unternehmerverband S&uuml;dtirol - Assoimprenditori Alto Adige</span>
Notiziario
Cod. Notizia: F00048-2019 - 08/03/19

Corso base per Rappresentante dei Lavoratori per la Sicurezza (RLS) - 32 ore (in tedesco)

Interessa: Tutte le imprese





Corso - Kurs
8/1232 - Grundkurs für Arbeitnehmersicherheitssprecher (ANSS) - 32 Stunden


Ente organizzatore - Organisator
CTM – Zentrum für Technologie und Management Dienstleistungsgen., Schlachthofstraße 57, 39100 Bozen
nur für Mitgliedsfirmen des Unternehmerverbandes Südtirol

Destinatari - Zielgruppe
Arbeitnehmersicherheitssprecher (ANSS)

Obiettivi - Ziele
Am Kursende sind sich die Teilnehmer ihrer Rolle und ihrer Aufgaben im Betrieb bewusst und haben Methoden kennengelernt, um ihren Verpflichtungen und ihrer Verantwortung im betrieblichen Arbeitsschutz gerecht zu werden.

Contenuti - Inhalte
1. Tag

RECHTSGRUNDLAGEN
- Sensibilisierung anhand konkreter Unfallbeispiele
- Konzepte der Sicherheitstechnik: Ursache-Wirkung-Maßnahme
- Arbeitsunfall / Berufskrankheit
- Grundsätze der Haftung gemäß ZGB, StGB, Sicherheitsgesetzgebung
- Pflichten und Strafen zu Lasten von Arbeitgeber, leitenden Angestellten, Vorgesetzten, Arbeiter
- Anwendungsbereich, betroffene Personen und (neue) Berufsbilder, die vom GVD Nr.81/2008
(Einheitstext Arbeits- und Gesundheitsschutz) vorgesehen sind.
- Schutzmaßnahmen zu Lasten des Arbeitgebers: Organisation-Technik-Ausbildung
- Pflichtversicherung gegen Arbeitsunfälle INAIL
- Rolle und Tätigkeit des Arbeitnehmervertreters für Arbeitssicherheit

2. Tag

SICHERHEITSPLANUNG
- Sicherheitsmanagement im Betrieb, Vorgaben des Einheitstextes
- Gefährdungsbewertung: Kriterien zur Ermittlung und Untersuchung der Risiken, Festlegung der
Maßnahmen zur Senkung/Vermeidung der Risiken
- Betriebsinterne Verfahren zur Kommunikation mit dem Personal: Information und Ausbildung der
Arbeitnehmer
- Unternehmerwerkvertrag und selbständige Arbeit, „Betrieb im Betrieb“ – sicherheitstechnische
Aspekte und Einheitsdokument zur Bewertung der Risiken durch Arbeitsüberschneidung DUVRI
- Pflichten der Planer, Hersteller, Lieferanten und Installateure von Betriebsanlagen –
sicherheitstechnische Aspekte
ARBEITSPLATZHYGIENE
- Arbeitsumfeld und Arbeitsplatz, Belichtung, Belüftung, Sanitärausstattung
- Arbeitsplatzergonomie – technische/hygienische Anforderungen
- Bildschirmarbeitsplätze – technisch/hygienische Anforderungen
- Lärm am Arbeitsplatz – technisch/hygienische Anforderungen
- Ordnung und Sauberkeit
- Sicherheitsdatenblätter
- Händisches Bewegen von Lasten
3. Tag

ARBEITSMEDIZIN
- Gesundheitliche Überwachung am Arbeitsplatz, Aufgabenprofil des zuständigen
Arbeitsmediziners
- Berufskrankheiten am Arbeitsplatz: häufige Arten und Ursachen, arbeitsmedizinische
Maßnahmen
- Vorgangsweise Untersuchung durch Arbeitsmediziner, Praxisbeispiele
- Organisation der Ersten Hilfe – medizinische Ausrüstung

BETRIEBSERFAHRUNGEN
- Sicherheitsmanagement und Analyse von Unfällen und Beinaheunfällen
- Präventions- und Schutzdienst (Sicherheitsdienst), praktisches Aufgabenprofil des
Verantwortlichen/Leiters
- Die praktische Rolle des Arbeitnehmervertreters/Sicherheitssprechers
- Beispiele Unfälle am Arbeitsplatz: Arten und Ursachen und Rolle des Arbeiters,
Sicherheitsverantwortlichen und Sicherheitssprechers
- Praxisbeispiele für periodische Sicherheitsversammlung, Mitteilungen und Aufforderungen

ANGEWANDTE SICHERHEITSTECHNIK
- Maschinenrichtlinie
- Sicherheit der Maschinen und technischen Anlagen, CE-Kennzeichnung
- Wesentliche Sicherheitsbestimmungen über gängige Energieformen wie el. Strom, Gas, flüssige
und feste Brennstoffe


4. Tag

NOTFALLMANAGEMENT
- Notfallplan: Ausarbeitung, Ziele, Simulationen und Übung
- Organisation des Notfallmanagements; Erste Hilfe – Brandbekämpfung – Räumung/Evakuierung
- Risikobetriebe – Zusätzliche Maßnahmen zum Schutze der Bevölkerung
- Zusammenarbeit der betriebsinternen Notfallgruppen mit betriebsexternen Einsatzkräften
- Grundsätze zur Brandverhütung und -bekämpfung; bauliche und anlagentechnische Merkmale

ANGEWANDTE SICHERHEITSTECHNIK
- Persönliche/individuelle Schutzausrüstungen – technische Anforderungen und Einsatzbereiche
- Sicherheitsbeschilderung

- Abschließende Bemerkungen, Zusammenfassung
- Übersicht der wichtigsten Kursinhalte
- Schlussbemerkung, Evaluierung


Docente - Kursleiter
Gert Fischnaller (Tag 1, 2 und 4)
Marco Moser (Tag 2)
Alessandro Doro (Tag 3, 4)
Bernhard Leimegger (Tag 3, 4)

Lingua di insegnamento - Unterrichtssprache
Deutsch

Durata/calendario/orario - Dauer/Kalender/Stundenplan
4 Tage (32 Stunden)

03/06/2019
04/06/2019

12/06/2019
13/06/2019

jeweils von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Luogo di svolgimento - Abhaltungsort
Unternehmerverband Südtirol, Schlachthofstraße 57, 39100 Bozen
Anfahrtsskizze


Termine di iscrizione - Anmeldeschluss
Montag, 13. Mai 2019


Oneri non coperti da finanziamento pubblico - Von der öffentlichen Förderung nicht gedeckte Spesen
€ 620,00 + MwSt.
Schulungsunterlagen inbegriffen

Dieser Betrag kann für Fondimpresa-Mitglieder über das „Betriebliche Schulungskonto“ gefördert werden.
Mitglieder des Unternehmerverbandes können für die Erstellung des Ansuchens um Unterstützung beim CTM anfragen.

Attestato di frequenza - Teilnahmebestätigung
Jeder Teilnehmer, der mindestens 90% der Gesamtstunden besucht hat, und die Abschlussüberprüfung besteht, erhält am Kursende eine Teilnahmebestätigung.









Riferimenti - e.bartocci@assoimprenditori.bz.it

© Unternehmerverband Südtirol 2019
Copia ad uso esclusivo di: Anonymous