<span id="view:_id1:_id2:computedField5" class="xspTextComputedField">Unternehmerverband S&uuml;dtirol - Assoimprenditori Alto Adige</span>
04/06/2019
Vollversammlung der Sektion Lebensmittel





Forschung und Innovation spielen eine zentrale Rolle für die Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Die Sektion Lebensmittel im Unternehmerverband Südtirol setzt auf diese Themen und hat ihnen deshalb die jährliche Vollversammlung gewidmet, die kürzlich bei der Superdistribuzione GmbH, dem Fleischverarbeitungszentrum der Despargruppe, in Bozen stattfand.

Der Sektion Lebensmittel im Unternehmerverband gehören 31 Betriebe an, die insgesamt 3.400 Mitarbeiter beschäftigen. In seinen Grußworten erinnerte Sektions-Präsident Thomas Brandstätter (Zipperle AG) an die Kooperation mit der Universität Bozen, insbesondere an zwei Projekte, die durch die enge Zusammenarbeit mit den Betrieben entstanden sind: der neue Master in „Food Science for Innovation and Authenticity” und das Forschungsdoktorat im Bereich Lebensmittel.

„Die Betriebe unseres Sektors sind innovativ und bieten hochqualifizierte Arbeitsplätze. Aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit mit der Uni Bozen so wichtig: der Master und das Forschungsdoktorat entsprechen dem Bedürfnis, hochqualifiziertes Personal auszubilden. Nur so können unsere Unternehmen auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähig bleiben“, unterstrich Brandstätter.

Der Masterlehrgang in englischer Sprache bildet Studierende aus ganz Europa aus. Im ersten Semester des zweiten Jahres können die Teilnehmer ein von den Unternehmen mitfinanziertes Auslandssemester absolvieren. Neben dem Masterlehrgang hat die Kooperation mit der Universität zur Einführung eines Forschungsdoktorats, das in enger Zusammenarbeit mit den Betrieben des Sektors erfolgt, geführt.

Bei der Vollversammlung zeigte sich Brandstätter zufrieden über die doch nicht eingeführte „Sugar Tax“: „Dank der engen Zusammenarbeit und rechtzeitigen Intervention von Confindustria konnte diese Steuer auf nicht alkoholische Getränke, die negative Auswirkungen auf den gesamten Sektor gehabt hätte, verhindert werden.“

Nach der Besichtigung des Werks der Superdistribuzione GmbH, die von Geschäftsführer Andrea Vidoni geleitet wurde, stellte der Bereichsdirektor Trentino Südtirol, Robert Hillebrand, die Despargruppe vor. Die Veranstaltung endete mit dem Vortrag von Wolfgang Ellmenreich vom Südtiroler Sanitätsbetrieb über die Verpackung von Lebensmitteln, insbesondere in Hinblick auf die jüngsten Entwicklungen zu den Materialien, die bestimmte Kriterien im Bereich der Nachhaltigkeit und Sicherheit erfüllen müssen.





1Primo piano
  INGRANDISCI







© Unternehmerverband Südtirol 2019