0-Gast

Veröffentlicht am: 14.07.2022
Geschrieben von:
Bayer Angelika

Mehr als 300 Betriebe in Südtirol sind Teil eines Unternehmensnetzwerks

Biasi (Kleinunternehmen im Unternehmerverband): „Mehrwert für Unternehmen und gesamte Region“

Mehr als 300 Südtiroler Unternehmen sind Teil eines Unternehmensnetzwerks. Die Vorteile dieser Form der Zusammenarbeit standen im Mittelpunkt der vom Komitee der Kleinunternehmer im Unternehmerverband Südtirol organisierten Veranstaltung „Unternehmerdialog“.

Wie der Vertreter der Kleinunternehmer im Unternehmerverband, Vinicio Biasi erklärt, ist es für KMUs besonders wichtig, sich zu vernetzen: „Die Herausforderungen des weltweiten Wettbewerbs können so gemeinsam angegangen werden. Zudem sind Netzwerke ein Mehrwert sowohl für die daran beteiligten Unternehmen als auch für das Umfeld, in denen sie entstehen, denn sie bringen Vorteile für die gesamte Wertschöpfungskette.“

Das Thema wurde anschließend vom Präsidenten von RetImpresa, Fabrizio Landi, vertieft: „Ein Unternehmensnetzwerk ist ein innovatives Abkommen zur Zusammenarbeit, das auf einem Programm und gemeinsamen Zielen zur Steigerung der individuellen und der gemeinsamen Wettbewerbsfähigkeit und Innovation basiert. Ein Netzwerkvertrag kann von jedem Unternehmen abgeschlossen werden, unabhängig vom Sektor, der Größe, der Rechtsform oder dem Ort des Unternehmenssitzes. Die Unternehmen können zusammenarbeiten; sich Informationen und Leistungen technischer, technologischer, industrieller und handelstechnischer Natur austauschen; gemeinsam eine oder mehrere Tätigkeiten, die unter ihr Programm fallen, ausführen.“

Roberto Biasi, der gemeinsam mit seinem Bruder die Microgate GmbH gegründet hat, berichtete über die eigene Erfahrung und die Bedeutung, die Netzwerke für das Unternehmenswachstum hatten: „Ausschlaggebend war eine effiziente und klar geregelte Zusammenarbeit zwischen den KMUs und den Forschungseinrichtungen. Im Netzwerk ist es uns gelungen, die Stärken beider Partner zu nutzen Dies hat zur Entwicklung hochinnovativer Lösungen, die zugleich auf die Bedürfnisse des Marktes ausgerichtet waren, geführt.“

Als gelungenes Beispiel für ein Unternehmensnetzwerk wurde auch „Rete Welfare Alto Adige Südtirol“ zitiert, ein vom Unternehmerverband angeregtes Netzwerk, dem derzeit 23 Unternehmen angehören. Dank dieses Netzwerks können die Unternehmen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusätzliche Welfare-Leistungen bieten. Dadurch kann mehr Netto vom Brutto garantiert werden.